Hilfsnavigation

Global Navigation

Anlagegrundsätze

Bei der Festlegung, Umsetzung und Überwachung der Anlagestrategie orientiert sich die PKZH an den folgenden Anlagegrundsätzen:

  • Das Anlageergebnis ist durch die anlagestrategischen Entscheide dominiert. Die Anlagestrategie wird deshalb auf das Wachstum der Verpflichtungen (Leistungsziel) und die Risikofähigkeit ausgerichtet. Damit versucht die PKZH sicherzustellen, dass sie jederzeit ihren Verpflichtungen nachkommen kann. Eine Garantie dafür gibt es aber aufgrund der mit der Vermögensanlage verbundenen hohen Unsicherheiten nicht.
  • Die PKZH legt ihr Vermögen breit diversifiziert in verschiedene Vermögensanlagen an. Mit einer solchen Risikostreuung können Vermögensschwankungen etwas begrenzt werden.
  • Die PKZH geht davon aus, dass Finanzanlagen mit höheren Risiken durch eine höhere erwartete Rendite entschädigt werden (Risikoprämie). Die Anlagestrategie der PKZH ist damit auf das Abschöpfen von Risikoprämien ausgerichtet.
  • Die PKZH geht davon aus, dass die Preise der meisten Vermögensanlagen gegen oben und gegen unten übertreiben und die Tendenz haben, langfristig zu ihrem Durchschnittswert zurückzukehren. Angesichts der beschränkten Risikofähigkeit wird die Aktienquote im Fall nicht vollständig geäufneter Wertschwankungsreserven in einer Aktienkrise mittels Buy-and-hold reduziert.

Weitere Informationen