Global Navigation

Umwandlungssätze

Die jährliche Alterspension berechnet sich als Prozentzahl auf dem Guthaben, das die Versicherten bis zu ihrem Rücktritt angespart haben. Diese altersabhängige Prozentzahl wird als Umwandlungssatz bezeichnet. Der Umwandlungssatz basiert hauptsächlich auf Annahmen über

  • die Lebenserwartung;
  • Anlagerenditen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit erzielt werden können.

Der technisch korrekt festgesetzte Umwandlungssatz führt zu Gerechtigkeit zwischen den Generationen:

  • zu hohe Umwandlungssätze gehen zulasten der jüngeren Versicherten und der bereits Pensionierten;
  • zu tiefe Umwandlungssätze gehen zulasten der gerade in Rente gehenden Personen.

Die PKZH verwendet für Männer und Frauen einen Einheitssatz.

Weitere Informationen