Global Navigation

Wohneigentumsförderung

Wollen Sie sich den Traum eines Eigenheims erfüllen, können Sie dafür Ihr Guthaben bei der PKZH verwenden. Die PKZH bietet Ihnen auch eine Personalhypothek zu speziellen Konditionen.

Für die Finanzierung von Wohneigentum mit Ihrem Pensionskassenguthaben haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können die Freizügigkeitsleistung (Ihr Guthaben) auszahlen oder verpfänden lassen.

Für Eigenbedarf und Investitionen

Das Guthaben bei der PKZH lässt sich ausschliesslich für die Finanzierung von selbstgenutztem Wohneigentum einsetzen. Die Finanzierung von Ferien- oder Zweitwohnungen, Garagen, Schwimmbäder etc. ist nicht möglich. Der Mindestbezug beträgt CHF 20‘000.

Ihr Guthaben lässt sich zudem für die ganze oder teilweise Ablösung von Hypotheken einsetzen. Sie können damit auch wertvermehrende oder werterhaltende Investitionen tätigen und Anteile einer Wohnbaugenossenschaft kaufen. Für letzteres ist kein Mindestbetrag vorgeschrieben. Reine Unterhaltsarbeiten können nicht mit Kassengeldern bezahlt werden.

Vorbezug bis Alter 65

Bis zum vollendeten 50. Altersjahr können Sie die gesamte aktuelle Freizügigkeitsleistung verpfänden oder vorbeziehen. Danach steht nur noch die Freizügigkeitsleistung zum Zeitpunkt des 50. Altersjahres bzw. die Hälfte des aktuellen Anspruchs zur Verfügung. Massgebend ist der höhere der beiden Werte. Einen Vorbezug oder eine Verpfändung können Sie bis zum vollendeten 65. Altersjahr vornehmen, spätestens jedoch drei Monate vor dem Bezug von Altersleistungen.

Tiefere Altersleistungen und Steuern

Durch einen Vorbezug verringern sich die Altersleistungen. Zudem werden für den vorbezogenen Betrag Steuern fällig.

Personalhypotheken von der PKZH

Die PKZH bietet Aktiv Versicherten und Pensionsberechtigten auch Personalhypotheken an. Für diese gelten speziellen Konditione, die Sie im Merkblatt Personalhypotheken bei den Downloads nachlesen können.

Jetzt Unterlagen für einen Vorbezug / Verpfändung anfordern

Gewünschte Unterlagen:

Um Spam-Nachrichten zu verhindern, beantworten Sie bitte die folgende Frage:

Welches ist die niedrigste Zahl:

7, 1 oder 2

Wichtig: Eine unverschlüsselte Kopie dieses Formularinhalts geht an die im Feld «E-Mail» eingetragene «E-Mail-Adresse».

Ihre Mitteilung wird mit diesem Formular verschlüsselt an die Pensionskasse Stadt Zürich übertragen.

Weitere Informationen