Global Navigation

Aufgeschobene Pensionierung

Maximal bis zum 70. Altersjahr

Bleiben Sie länger im Berufsleben und möchten sich erst nach dem 65. Altersjahr pensionieren lassen?

In diesem Fall können Sie den Bezug der Rente aufschieben.
Ihr Vorteil: Während des Aufschubs werden keine Beiträge erhoben. 
Das Altersguthaben wird gemäss dem jährlich festgesetzten Satz verzinst.
Je später Sie sich pensionieren lassen, desto höher wird der Umwandlungssatz für die Berechnung Ihrer Altersrente ausfallen.

Generell ist der Aufschub höchstens bis zum 70. Altersjahr möglich.
Gemäss Personalrecht können städtische Angestellte die Pensionierung nur ein Jahr aufschieben.

Ab 2024 bietet die PKZH zudem weitere, neue Modelle an, die Ihnen noch vielfältigere Möglichkeiten geben, Ihren Übergang in den Ruhestand und die letzte Berufsphase Ihren individuellen Bedürfnissen anzupassen.

Weitere Informationen